Jeden Tag eine gute Tat -der Schuljahresanfangsgottesdienst 2019/20

Jeden Tag eine gute Tat -der Schuljahresanfangsgottesdienst 2019/20

Na ihr lieben Leser, willkommen zurück in der Tretmühle. Ich hoffe, ihr hattet wunderschöne Ferien, natürlich viel zu kurz, aber das ist das altbekannte Problem.

Wie könnte man das Jahr auf diesem Blog thematisch besser starten, als mit dem Schuljahresanfangsgottesdienst. Statt fand er dieses Mal am Freitag, dem 23.08.2019, in der 3.-4.Stunde im Freien.

700 Mann- ein Schulhof

Die kleinen Grundschüler nahmen bereits auf Bänken Platz, während die Großen sich selbst Sitzmöglichkeiten auftreiben mussten. Untermalt von dem, meiner Meinung nach, besten Karaoke-Lied von “The Champs” -Tequila- waren die Aufbauarbeiten mit Hüftschwung und Ohrwurm erledigt worden.

Mit mildem Lächeln und einem Countdown startete der Gottesdienst der 10b, unter anderem mit den Worten aus Psalm 108, „mit Gott wollen wir Taten tun“. Das Motto zog sich durch die ganze Stunde, in der man nicht nur altbackene Kirch-Lied-Bücher zitierte, denn auch ein Cover von dem Lied “Stitches” von Shawn Mendes wurde dargeboten.

Warum haben wir dieses Motto?

Schließlich begann Pfarrer Pokoj uns genauer zu erklären, warum dieses Motto gewählt wurde, und nicht nach dem Wasserschaden, dessen Reparaturen immer noch andauern, ein Treffendereres, wie die Sintflut. Er fragte uns offen, was für uns eine gute Tat sei. Nach einigem Gemurmel löste er diese Frage mit den Worten:

“Eine gute Tat ist alles, was einen Menschen fröhlicher, glücklicher und selbständiger macht .”

Pfarrer Pokoj

Schließlich startete er ein Projekt: Jeder Schüler und jede Schülerin, die er im Verlauf von seiner Ansprache auch SuS nannte, sollte auf die hintere freie Seite des Lied-Zettels eine gute Tat aufschreiben, die er in den Ferien gemacht hatte. Ein mutiger Schritt, diese Aufgabe in den Raum zu werfen. Es heißt doch immer, dass diese Generation nur selbstsüchtig sei und auf sich fokussiert. Man wurde eines Besseren belehrt. Denn als man diese Zettel eingesammelt hatte, stellte sich heraus, dass auch wir einmal freiwillig den Müll runterbringen oder Geschwister beim Hausaufgaben machen helfen.

Werdet Pfadfinder!

Und so sandte Herr Pokoj uns diese erbauliche Aufgabe, wir sollen es den Pfadfindern gleichtun und jeden Tag mit einer guten Tat erfüllen. Diese Erfolge dürfen wir nun selbst die nächsten Wochen an das Kreuz im Foyer heften. Am Ende der Woche sollen die besten durch den “Buschfunk” durchgegeben werden.

Als alle frei aus dem Kopf “Komm in unsere Mitte, oh Herr” trällerten, trat unsere Schulleiterin Frau Burkhard an das Mikrofon. Nochmals begrüßte sie alle im neuen Jahr und wünschte uns frohes Schaffen. Schließlich gab uns Herr Kühler nach den Fürbitten und dem Vaterunser noch seine Klavierspiel-Künste zum Besten, worauf diese von seinem Keyboard abgespielt wurden.

Der Segen beendete die Veranstaltung.

Mit dem Tequila-Ohrwurm aus den Lautsprechern wuselten die SuS und LuL (Lehrer und Lehrerinnen) zurück in das Gebäude und in den normalen Schulalltag.

Zum Schluss…

Nun liegt es an uns, gute Taten zu vollbringen. Ob wir im Haushalt helfen, Zeit mit unseren Liebsten verbringen oder einfach unseren Mitmenschen ein Lächeln schenken. Der Startschuss ist gefallen. Mit diesen Worten entlasse auch ich euch in ein neues und aufregendes Schuljahr und übersteht die Kirmes gut 😉

Eure Nora Nelson

PS: Also das Artikel-schreiben an einem Samstag in der Kirmes-Zeit, an dem ich so einiges andere hätte tun und trinken können, ist meine heutige gute Tat. Das hefte ich sowasvon ans Kreuz und wehe ich höre es nächste Woche nicht. XD

Beitrag teilen:

Ein Gedanke zu „Jeden Tag eine gute Tat -der Schuljahresanfangsgottesdienst 2019/20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.