Flüchtlinge

Flüchtlinge

„Alle vier Sekunden ist ein Mensch gezwungen zu fliehen, seine Heimat und sein Zuhause zurückzulassen.“
Dieses Zitat stammt aus der Genfer Flüchtlingskonvention (UNHCR). Diese besagt auch, dass sich im Juni 2015 knapp 60 Millionen Menschen flüchteten oder sich in einer „flüchtlingsähnlichen“ Situation befanden.
Doch warum müssen Menschen flüchten? Weshalb ist Deutschland für Flüchtlinge so attraktiv? Wo werden Asylbewerber untergebracht? Was ist überhaupt ein Flüchtling und haben wir an dieser Schule Flüchtlingskinder? Wenn ja, wie ergeht es ihnen im Unterricht und wie werden sie benotet?
Diese Fragen wollen wir im folgenden Artikel klären. 

Was ist ein Flüchtling?
Die UNHCR von 1951 besagt, dass ein Flüchtling eine Person ist, die „…aus der begründeten Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, (…) oder ihrer politischen Überzeugung sich außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt, und den Schutz dieses Landes nicht Anspruch nehmen kann und wegen dieser Befürchtungen nicht in Anspruch nehmen will.“
( Quelle: https://www.unhcr.de/questions-and-answer/fluechtling.html )

Warum fliehen Menschen aus ihrer Heimat?
Viele Menschen befinden sich auf der Flucht vor Krieg, Naturkatastrophen oder verfolgen den Wunsch eines besseren Lebens. Bei uns bleiben die Personen, die auf Leib und Leben bedroht sind. 99% der Wirtschaftsflüchtlinge (= Menschen, die aus wirtschaftlichen Gründen ihr Heimatland verlassen) werden abgeschoben. Die beiden größten Herkunftsländer der Asylbewerber waren 2014 Syrien mit 3,88 Millionen und Afghanistan mit 2,53 Millionen Flüchtlingen. In beiden Ländern herrscht Krieg.

Weshalb ist Deutschland so attraktiv für Flüchtlinge?
Der wichtigste Grund für eine Flucht nach Deutschland ist laut Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), dass sie oft Familienmitglieder oder Landsleute besitzen, welche bereits in Deutschland aufgenommen wurden. Ein weiterer Grund sei die wirtschaftliche Stärke Deutschlands. Flüchtlinge denken, dass sie dadurch eine Arbeitsstelle erhalten und somit integriert werden. Dennoch dürfen Asylsuchende die ersten drei Monate nicht arbeiten. Der letzte Grund sei eine Durchreise nach Skandinavien. Wird man allerdings in Deutschland ohne Papiere gefasst, wird man hier registriert und darf nicht ausreisen.

(Quellen:
http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlingskrise-europa-fluechtlinge-deutschland-30906102
www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Wann-duerfen-fluechtling-bei-uns-arbeiten-id35356337.html)

Wo werden Asylsuchende untergebracht?
Asylsuchende werden in einer Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) untergebracht. Die Zuteilung hängt zum Einen von der Kapazität der EAE und zum Anderen von der Herkunft des Flüchtlings ab.
Für jedes Bundesland gibt es eine Aufnahmequote, welche entsprechend der Steuereinnahmen und der Bevölkerungszahl der 16 Bundesländer berechnet wird (Königsteiner Schlüssel). Somit fiel die Quote im Jahr 2015 auf 2,74835% für Thüringen aus.

Haben wir Flüchtlinge an unserer Schule?
Zu diesem Thema führten wir ein Interview mit Valentin Aster und Frau Würker-Wittmann.
Die beiden erzählten uns, dass drei Schüler, welche aus ihrem Heimatland flüchten mussten, Unterricht an unserer Schule erhalten.
Des Weiteren werden Deutschkurse für Asylsuchende an unserer Schule gegeben, um sie später besser integrieren zu können.
„Seit letztem Mai hatten wir einen Flüchtling in der Schule, welcher dann zum Halbjahr in eine spezielle Klasse für Flüchtlingskinder ging, um besser Deutsch zu lernen.“, erzählte uns Frau Würker-Wittmann. Außerdem berichtete sie, dass zwei neue Flüchtlinge seit dem Halbjahr bei uns lernen, welche erst vor fünf Monaten zu uns kamen. Diese werden von Herrn Nakhlé unterstützt und lernen von ihm die deutsche Sprache. Die Benotung dieser Schüler entfällt momentan.
Valentin erzählte uns, dass er nichts gegen die Flüchtlinge an unserer Schule habe, da diese auch nur Menschen seien. Weiterhin teilte er uns mit, dass dies ein Schritt in die richtige Richtung sei, um die Menschen, die zu uns nach Deutschland kommen, zu integrieren.

Schülerzeitung Reportage

Umfrage
Zur Thematik „Flüchtlinge in Deutschland“ befragten wir 31 Personen, wie sie es finden, dass Deutschland Asylsuchende aufnimmt. 51% finden es gut, dass Deutschland Asyl bietet, 40% ist es egal und 9% sprechen sich dagegen aus.
Wir fragten außerdem nach den Gründen für die Nein-Stimmen. Einige begründeten lediglich mit „Die sollen da bleiben, wo sie sind.“, während andere meinten, dass Flüchtlinge hier auf Arbeitslosengeld setzen.

Graphik fertig

Autor: Isa

Kurzgeschichte zum Thema

Beitrag teilen:

2 Gedanken zu „Flüchtlinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.