BLF ist schei… – Eine Satire

BLF ist schei… – Eine Satire

Protestieren ist doch heutzutage angesagt, warum füllen sich sonst die Friday-For-Future-Demos? Von wegen Umweltbewusstsein, Selfies mit Plakaten und Menschenmenge drum herum bringen Klicks. Aber da der Hype langsam abnimmt, weil es wohl nicht mehr aktuell genug ist und von schuldbewussten Politikern angeklickt wird, sucht Generation Smartphone nach neuen Aufregern, die sie wieder vereinen.

Da hätte ich etwas: die besondere Leistungsfeststellung der 10. Klassen. Darüber sollten wir uns aufregen.

Wer ist schuld?

Vielleicht hat irgendein Regelschulkind, eifersüchtig auf die Gymnasiasten, am Ärmel seines Politikervaters gezogen, rumgeheult und verlangt, dass die auch eine Prüfung schreiben sollen.

,,Und dann machen wir das so, dass die Prüfung viel schwerer ist, weil Gymnasium, und sie trotzdem nicht so viel zählt wie der Realschulabschluss”, hat er wohl gesagt.

Da hat Papa das dann vorgelegt, andere genervte Eltern haben es unterstützt und durchgesetzt, da es praktischerweise eine Antwort auf den Amoklauf in Erfurt war. Natürlich wurde der geniale Herr Vater für eine solche Glanzleistung gefeiert und bekam einen Well-done-Stempel vom Bildungssystem auf die Stirn gedrückt.

Meiner Meinung nach sollten sie ihm lieber das Taschengeld streichen und den Nachtisch einziehen für den Mist.

Schließlich gibt es jetzt eine Prüfung, die einen Abschluss mit sich bringt, der wie ein unqualifizierter zählt und das auch nur in zwei Bundesländern von 16 und obendrein die Versetzung der Schüler aufs Spiel setzt, sie kein Abitur machen und nicht studieren können. Ja so, liebe Bundesländer, schafft man die neuen Fachkräfte für Pflege und Industrie.

Und das ist nicht alles

Aber als ob das nicht schon schlimm genug ist. Nein, sie packen alle drei schriftlichen Prüfungen in eine Woche und unsere Schule macht dazwischen auch noch UNTERRICHT! Weil die Schüler ja nicht genug lernen müssten, stopfen die Lehrer noch mehr Stoff in die übervollen Köpfe. ,,Ist ja sonst nie was drin, dann heute richtig”, so das Motto.

In Biologie lernt meine Klassenkammeradin, ohne Mist, über 60 Karteikarten. Wie soll man mit sowas im Kopf die arbeitsrelevanten gefühlt 100 Daten für den Geschichtsunterricht aufnehmen?

Aber da nehmen sich die Lehrer wirklich zurück. In der Prüfungswoche werden wirklich keine Arbeiten geschrieben, das würde die Schüler viel zu sehr stressen. Wir wollen ja, dass sie gute Leistungen bringen.

Ach übrigens: Lest ein Buch innerhalb von drei Wochen bis zum Freitag vor den BLFs, die Abgabe der Vorbereitungsmappe für das Praktikum vor den Sommerferien ist am Mittwoch danach und das Exposé hätten wir auch gerne bis zum 7.6.

Das setzt mich überhaupt nicht unter Druck oder sowas, nein. Ach? Ein Vortrag über alle Literaturepochen, angefangen von der Zeit Caesars bis heute? Klar, immer. Montag, nach den Prüfungen ist perfekt.

Meine persönliche Einstellung

Mal ganz ehrlich, auch falls es jetzt nur mich als Individuum einer Population betrifft, aber ICH HABE AUCH NOCH EIN LEBEN!

“Die Jugend, die fängt immer früher an zu rauchen oder in großen Mengen Alkohol zu konsumieren!” JA, DIE BRAUCHEN AUCH MAL NE PAUSE VON DEM GANZEN STRESS. Was interessiert mich die Entwicklung des Soziallebens unter Primaten, wenn ich selbst keine Freunde habe, weil meine Stirn so viele Sorgenfalten hat, das ich sie regelmäßig bügeln muss? Bügeln macht echt keinen Spaß, Leute, und ist total uncool.

Ich persönlich mache drei Kreuze, wenn ich die Prüfungen hinter mir habe. Nämlich bei der Kommunalwahl am 26.5., damit ich mein Stimmrecht gebrauchen kann, um wenigstens eine Partei wählen zu können, die den Grund für Demonstrationen über das Klima endlich löst. Ein Bild davon macht mich bestimmt zum Influencer.

Nora Nelson

PS: Werbung für das Wählengehen!

PPS: Anmerkung der Abiturienten: (Lachkrampf) ,,Die haben Probleme, die hätten wir gerne.”

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.