Valentinstag-eine Kurzgeschichte

Valentinstag-eine Kurzgeschichte

Sie wachte auf vom Piepsen ihres Weckers. Genervt schaltete ihre Hand ihn aus. Sie wusste, was heute für ein Tag war. Am heutigen Datum war Valentinstag. Am liebsten hätte sie sich wieder ins Bett fallen lassen und “ganz zufällig” verschlafen. Dass Projektwoche war hob ihre Begeisterung etwas. “Wenigstens gibt es dort keine Paare.”, dachte Jessica sich.

Genervt machte sie sich auf den Weg zur Schule. Schon dort spürte Jessica, dass Liebe in der Luft lag. Mit gesenkten Kopf betrat sie die Schule. Überall, in jeder Ecke, waren Pärchen und bevor Jessica jedem Einzelnen ins Liebesgetue schlagen würde, ging sie weiter.

Im Projekt wurde es nicht besser. Überall standen Blumen, Schokolade und Liebesbriefe. Alles, was Jessica sich jetzt noch wünschte, war entweder gehen zu können oder endlich auch etwas zu bekommen. Sie öffnete ihre Tasche und sah: Nichts. Ihr war klar, dass niemand für sie etwas hatte.

Die Pause war vorbei und erneut blickte Jessica in ihre Tasche: Ein Brief! “Endlich!”, dachte sie sich und sah hinein. Es war eine eine Ermahnung ihrer Freundin, welcher sie noch Geld schuldete. “Scheiß Valentinstag!”

Einen weiteren Artikel zum Thema Valentinstag findet ihr hier: Valentinstag

Autor: Josi G.

Beitrag teilen:

Ein Gedanke zu „Valentinstag-eine Kurzgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.