Ostern: früher und heute

Ostern: früher und heute

Bald ist es wieder soweit: Ostern. Für die Kinder der heutigen Zeit ist es das Fest der Geschenke. Der Osterhase kommt und man kann im Garten, Haus und bei Verwandten Eier und Spielsachen suchen. Aber wie war das früher? Hat man sich da auch nur auf die Geschenke gefreut? Ist man zur Kirche gegangen? Gab es schon den Osterhasen und bestimmte Ostergerichte? Diese Fragen und noch mehr werde ich für Dich hier beantworten. 

Img_2589

Erst müssen wir die grundlegenden Dinge klären. Ostern ist 2017 am Sonntag, dem 16.4. Weitere Feiertage rund um den Ostersonntag sind: Aschermittwoch(1.3.), Gründonnerstag(13.4.), Karfreitag(14.4.), Karsamstag(15.4.) und der Tag nach Ostersonntag, Ostermontag (17.4.).

Für die Schüler beginnen die Osterferien dieses Jahr am 10.4. und enden am 24.4. Doch wie wird gefeiert? Und was machte man früher an Ostern? (Bei dem folgenden Vergleich nehme ich die Zeit 1978)

Die Osterzeit war 1978 vom 8.2.(Aschermittwoch) bis zum 27.3.(Ostermontag), hierbei waren lediglich Aschermittwoch und Ostersonntag gesetzliche Feiertage. Gefeiert wurde mit der Familie. In die Kirche gingen viele Menschen zum Ostergottesdienst. Die Kinder bekamen Geschenke, doch diese mussten sie nicht suchen, da es noch keinen Osterhasen gab. Essen gab es, wie bei uns, Unterschiedliches.Beispiele sind Suppe, Braten und Schokopudding. Dort gab es noch keine große Einschränkung bei der Mahlzeit, wie heute. Man konnte essen, was angebracht war. Es gab kein typisches Ostermahl, wie Lamm oder Ei. Nach dem Essen wurde sich noch etwas mit der Familie unterhalten.

1_narzisse

Im Vergleich zu heute sieht es etwas anders aus. Man sah vor allem 2016 nur wenige Menschen in der Kirche. Es waren vor allem ältere Frauen und Männer zu sehen. 2017 wird es wahrscheinlich nicht anders werden, da die meisten Kinder und Erwachsenen zur Zeit des Gottesdienstes die Geschenke verstecken oder noch schlafen. Mittags oder am Nachmittag kommen die Verwandten oder es werden welche besucht. Während das Essen vorbereitet wird, suchen die Kinder ihre Geschenke, die bekanntlich der Osterhase versteckt hat. Nachdem die Geschenke gefunden wurden, gibt es Lamm, Ei, Fisch oder auch Hase. Nach dem Essen sitzt die Familie noch gemütlich zusammen und hat einen schönen Tag. Doch wissen die Eltern und Kinder überhaupt noch den wahren Grund von Ostern? Eine Umfrage hat ergeben, dass, trotz der weniger vollen Kirchen, 15/27 Passanten Ostern wegen der Auferstehung Christi feiern. Nur 5/27 Menschen feiern Ostern, da der Osterhase kommt und weiter 5 besuchen lediglich ihre Verwandten und 2 haben andere Pläne an Ostern. Ein Passant, der die Auferstehung Christi feiert, hatte den Gedanken, dass die Kirche leer sein könnte, da die Politik der Kirche sehr viele Menschen verärgert. Doch jeder hat eine eigene Meinung.

Sonstige Fakten zum Thema Ostern, die ich persönlich spannend finde, sind, dass sich im Jahre 325 der Ostertermin der westlichen Christenheit mit dem der orthodoxen um 5 Wochen verschob, da beide einen anderen Kalender hatten.

Unsere Osterbräuche sind Eier bunt bemalen oder Süßigkeiten und Spielsachen verstecken. Bei den Katholiken werden die Kirchenglocken von Karfreitag bis zur Osternacht nicht geläutet. Außerdem haben wir eine Fastenzeit. In dieser verzichtet jeder bis Ostern auf eine bestimmte Sache. Bei den meisten ist dies Schokolade. Aber auch der Alkohol und die Zigarette sind bei Erwachsenen eine sehr gern genommene Sache zum Fasten.

Autor: JosiG                                 

Bild: http://www.jugendfotos.de/media/98369-ostern , http://www.jugendfotos.de/media/99101-narzisse-in-blau-                                                                                                                                                                                              

                                     

 

 

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.